FAQ zur Bestellseite

Das Verstehen der Bestellseite verhilft Käufer und Verkäufer zu einer reibungsloseren Transaktion mit schnellerer Verarbeitung und weniger Komplikationen. Lesen Sie unten unsere häufigsten Fragen zur Funktionsweise der Bestellseite.

Sie finden Ihre Frage nicht? Schreiben Sie uns und teilen Sie uns mit, was fehlt!

Käuferfragen:

Ich habe gerade eine Bestellung getätigt. Was nun?

Was bedeuten die verschiedenen Bestellstatus?

Kann ein Käufer den Status einer Bestellung aktualisieren?

Mein Verkäufer antwortet nicht und hat meine Bestellung nicht aktualisiert. Was tun?

Wie erhalte ich eine Kopie meiner Rechnung? 

Verkäuferfragen:

Was bedeuten die verschiedenen Bestellstatus?

Wie kann ich den Status einer Bestellung aktualisieren?

Warum kann ich den Status einer Bestellung nicht ändern?

Wie kann ich mehrere Bestellungen verbinden?

Wie akzeptiere ich ein Gebot?

Wie storniere ich eine Bestellung?

Was sind meine Stornierungsoptionen?

Wie kann ich einen Artikel nach einer stornierten Bestellung erneut auflisten?

Wie notiere ich eine Rückerstattung auf der Bestellseite?

Wie kann ich einen Artikel von der Bestellseite entfernen?

Warum wurde automatisch eine Rechnung an meinen Käufer gesendet?

Was sind „Richtlinien für den automatischen Versand“?

Die Adresse des Käufers auf der Bestellseite weicht von der bei PayPal ab. Was tun?

 

Käuferfragen:

Ich habe gerade eine Bestellung getätigt. Was nun?

Glückwunsch zur ersten Bestellung! Wenn der Verkäufer Richtlinien für den automatischen Versand verwendet, sollten Sie sich nach dem Kauf dies ansehen:

Klicken Sie zum Senden der Zahlung auf die Schaltfläche für die Kaufabwicklung:

Wenn der Verkäufer seine Rechnungen manuell ausstellt, müssen Sie warten, bis er sie Ihnen sendet. Sobald die Rechnung ausgestellt ist, aktualisiert sich der Status der Bestellung zu „Rechnung gesendet“. Sie sollten dann auf der Bestellseite eine Option für die Kaufabwicklung sehen:

 

Wenn Sie 4 Tage nach Erstellen einer Bestellung noch keine Rechnung erhalten haben, bitten Sie den Verkäufer in einer Nachricht über die Bestellseite um ein Update. Einige Verkäufer entscheiden sich für die manuelle Rechnungsstellung – in diesen Fällen sollten die Verkäufer innerhalb von 96 Stunden die Bestellung mit einer Rechnung aktualisieren (die meisten antworten schneller). Wenn jedoch ein Verkäufer eine Bestellung nach vier Tagen nicht mit einer Rechnung aktualisiert hat, wenden Sie sich bitte auf der Bestellseite über die Funktion „Verkäufer antwortet nicht“ direkt an den Verkäufer.

Beachten Sie bitte, dass Sie als Käufer beim Erstellen einer Bestellung:

  • innerhalb von 4 Tagen nach Erhalt der Rechnung Ihre Bestellung bezahlen müssen. Mit Erstellen der Bestellung verpflichten Sie sich zur Zahlung.
  • mit dem Verkäufer über die Bestellseite kommunizieren müssen.

In den „Verkaufs- und Transaktionsrichtlinien“ erfahren Sie alles zu Ihrer Verantwortung als Käufer.

Hier ist ein Video, in dem der Bestellvorgang aus der Perspektive eines Käufers gezeigt wird:

https://www.youtube.com/watch?v=e7hZTOrg4To

Kann ein Käufer den Status einer Bestellung aktualisieren?

Nein. Nur der Verkäufer kann eine Bestellung durch die verschiedenen Status leiten. Wenn Sie Ihre Rechnung noch nicht erhalten haben oder Ihre Bestellung stornieren möchten, schreiben Sie bitte dem Verkäufer über die Bestellseite und fragen Sie eine Aktualisierung der Bestellung an. Beachten Sie, dass der Verkäufer den für die Situation passenden Stornierungstyp wählt.

Mein Verkäufer antwortet nicht und hat meine Bestellung nicht aktualisiert. Was tun?

Wenn mehr als vier Tage seit der letzten Aktualisierung durch den Verkäufer vergangen sind, sollten Sie einen Bericht „Verkäufer antwortet nicht“ einreichen. Damit wird ein automatischer Prozess gestartet, über den der Verkäufer darüber benachrichtigt wird, dass Sie auf dessen nächste Aktion warten. Wenn er nach diesem Bericht nicht innerhalb von vier Tagen antwortet, wird dessen Möglichkeit, über den Discogs-Marktplatz zu verkaufen, bis zur Behebung Ihres Problems gesperrt.

Bitte beachten Sie, dass diese Funktion nur nach vier Tagen Inaktivität aufseiten des Verkäufers und bei Bestellungen, die nicht länger als 90 Tage zurückliegen, möglich ist.


Wie erhalte ich eine Kopie meiner Rechnung?

Es gibt bei Discogs-Bestellungen keine eigentliche Rechnung. Der Status „Rechnung gesendet“ bedeutet lediglich, dass der Verkäufer die Versandkosten festgelegt hat und die Bestellung bezahlt werden kann. Die Bezahlung erfolgt separat via PayPal, Banküberweisung oder eine der anderen verfügbaren Zahlungsmethoden. Daher gibt es keine direkt mit der Bestellseite verknüpfte Rechnung.

Wenn Sie ein Verkäufer sind, können Sie auf Ihre Rechnungen zur Verkaufsgebühr über die Bestellseite zugreifen.

 

Verkäuferfragen:

Was bedeuten die verschiedenen Bestellstatus?

2018-03-06_15-06-31.png

Neue Bestellung: Der von Discogs für alle neuen Bestellungen festgelegte Standardstatus. Hier muss der Verkäufer dem Käufer manuell eine Rechnung senden, bevor der Käufer zahlen kann. Wenn der Verkäufer Richtlinien für den automatischen Versand eingerichtet hat, wird der Status „Neue Bestellung“ übersprungen und stattdessen automatisch auf „Rechnung gesendet“ festgelegt.

2018-03-06_15-06-49.png

Käufer kontaktiert: Eine Bestellung wird automatisch zu „Käufer kontaktiert“ aktualisiert, wenn ein Verkäufer im Status „Neue Bestellung“ eine Nachricht zu einer Bestellung sendet. Es ist nicht erforderlich, diesen Status auszuwählen.

 2018-03-06_15-06-56.png

Rechnung gesendet: Dieses Ereignis zeigt an, dass der Verkäufer einen Versandpreis hinzugefügt hat und eine Rechnung an den Käufer gesendet hat. Die Bestellung steht zur Zahlung bereit.

 2018-03-06_15-07-02.png

Zahlung ausstehend: Eine Bestellung wird automatisch zu „Zahlung ausstehend“ aktualisiert, wenn der Käufer auf der Bestellseite zum Senden der Zahlung die Schaltfläche „Bezahlen mit PayPal“ verwendet. Bitte beachten Sie, dass der Verkäufer diesen Status nicht als Erinnerung für den Käufer zum Senden der Zahlung verwenden sollte: „Rechnung gesendet“ ist der einzige Bestellstatus, über den ein Käufer eine Zahlung senden kann.

Nach dem Senden der Zahlung muss der Verkäufer diese bestätigen. Wenn die Zahlung erfolgt, jedoch nicht vom Verkäufer bestätigt wird, kann der Käufer dem Verkäufer direkt über die Bestellseite eine Nachricht senden.

2018-03-06_15-07-09.png

Zahlung erhalten: Der Verkäufer sollte nach erfolgter Zahlung die Bestellung zu diesem Status ändern. Bei diesem Status bereitet der Verkäufer die Bestellung für den Versand vor.

2018-03-06_15-07-15.png

Gesendet: Der Verkäufer sollte die Bestellung zu diesem Status ändern, wenn die Bestellung an den Käufer gesendet wurde. Denken Sie ggf. daran, die Sendungsverfolgungsnummer über die Bestellseite zu senden.

2018-03-06_15-07-23.png

Zusammengeführt: Der Verkäufer hat diese Bestellung mit anderen Bestellungen des gleichen Käufers zusammengeführt. Dadurch können alle vom gleichen Käufer bestellten Artikel leichter verfolgt werden.

2018-03-06_15-07-29.png

Stornierungen: Die Bestellung wurde entweder vom Verkäufer oder automatisch nach nicht erfolgter Zahlung storniert. Weitere Informationen zu Stornierungen von Bestellungen und Rückerstattungen auf der Bestellseite finden Sie in diesem Dokument.

Wie kann ich den Status einer Bestellung aktualisieren?

  1. Klicken Sie auf der Seite Ihrer Bestellungen auf den Link für die zu aktualisierende Bestellnummer.
  2. Mit der grünen Schaltfläche unterhalb der Bestelltabelle können Sie den Bestellstatus vorrücken.
  3. Sie können vor dem Bestätigen der Statusänderung eine optionale Nachricht in das Pop-up eingeben.

Warum kann ich den Status einer Bestellung nicht ändern?

Eine fehlgeschlagene Statusänderung kann folgende Gründe haben:

  • Das Ändern des Bestellstatus ist nach 90 Tagen nicht mehr möglich.
  • Wenn die Bestellung als „Artikel nicht verfügbar“ storniert wurde, kann diese Bestellung nicht in einen aktiven Status zurückgeändert werden.
  • Wenn Sie einen Artikel von der Bestellung entfernt haben, können Sie sie nicht als „Nichtzahlender Käufer“ stornieren.
  • Als Verkäufer können Sie den Bestellstatus nicht rückwärts bewegen. Wenn sich beispielsweise eine Bestellung bereits im Status „Zahlung ausstehend“ befindet, Sie jedoch die Bestellung auf „Rechnung gesendet“ festlegen möchten, müssen Sie den Discogs-Support um Hilfe bitten.
  • Wenn Sie eine Bestellung nicht stornieren können, hat Discogs möglicherweise bereits eine Rechnung für diese Bestellung erstellt. Verkäufer können die Bestellung nach Erstellen einer Rechnung nicht mehr stornieren. Bitte kontaktieren Sie den Discogs-Support für Hilfe.
  • Denken Sie daran, dass nur Verkäufer den Status einer Bestellung ändern können. Wenn Sie ein Käufer sind und möchten, dass der Status der Bestellung aktualisiert wird, schreiben Sie dem Verkäufer über die Bestellseite. Wenn dieser nicht innerhalb von vier Tagen antwortet, können Sie einen Bericht „Verkäufer antwortet nicht“ einreichen.

Wie kann ich mehrere Bestellungen verbinden?

Wenn ein Käufer mehr als eine Bestellung tätigt, kann der Verkäufer diese Bestellungen zusammenführen. Von den zusammengeführten Bestellungen wird eine neue Bestellseite mit dem frühesten Bestelldatum erstellt. So führen Sie mehrere Bestellungen zusammen:

  1. Wählen Sie das Dropdown-Menü für den Marktplatz.
  2. Gehen Sie unter „Musik verkaufen“ auf Bestellungen.
  3. Aktivieren Sie das Kästchen neben jeder zusammenzuführenden Bestellung.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Bestellungen zusammenführen“.

Bitte beachten Sie, dass nach dem Zusammenführen der Bestellungen diese Aktion nicht rückgängig gemacht werden kann.

Anforderungen für das Zusammenführen:

  • Ausgewählte Bestellungen müssen vom gleichen Käufer sein.
  • Stornierte Bestellungen können nicht zusammengeführt werden.
  • Wenn wir für eine Bestellung eine Rechnung erstellt haben, kann diese nicht zusammengeführt werden.
  • Wenn Sie von einer der Bestellungen Artikel entfernt haben, können diese nicht zusammengeführt werden.

Wie akzeptiere ich ein Gebot?

Als Verkäufer können Sie mithilfe der Funktion „Gebote erlauben“ Käufern mitteilen, dass Sie  Gebote zu einem niedrigeren Preis für einen Artikel akzeptieren.

Sie können beim Auflisten eines neuen Artikels oder Bearbeiten bereits für den Verkauf aufgelisteter Artikel das Kästchen „Gebote für diesen Artikel erlauben“ auswählen. Mit dem Link „Angebote für alle Artikel zulassen“ unten auf der Bearbeitungsseite können Gebote zu mehreren Artikeln zugelassen werden.

Nach dem Erstellen eines Gebots:

  1. Sie werden bei ausstehenden Geboten entweder per E-Mail, Discogs-Posteingang bzw. oben auf der Seite Ihrer Bestellungen benachrichtigt.
  2. Zum Annehmen bzw. Ablehnen von Geboten haben Sie 5 Tage Zeit.
  3. Bei akzeptierten Geboten wird dies in eine Bestellung zum akzeptierten Gebotspreis umgewandelt und anschließend erhalten Sie und der Käufer Bestätigungen zur Bestellung bzw. zum Kauf wie bei einer üblichen Bestellung.
  4. Wenn das Gebot abgelehnt oder nicht beantwortet wird, erhält die Person, die das Gebot erstellt hat, eine automatisierte Nachricht über die Ablehnung. Das abgelehnte Gebot wird von der Bestellseite des Verkäufers entfernt.

Regeln:

  1. Ein Käufer kann pro Artikel nur ein Gebot erstellen.
  2. Ein zuvor abgelehnter Käufer kann nur dann zum gleichen Artikel erneut ein Gebot erstellen, wenn ein Verkäufer einen Artikel erneut zum Verkauf auflistet (der Artikel erhält dann eine neue Auflistungs-ID).
  3. Zu einem Artikel können von mehreren Käufern jederzeit mehrere Gebote erstellt werden.
  4. Bei einem ausstehenden (nicht akzeptierten) Gebot zu einem Artikel kann dieser weiterhin von allen Käufern auf dem Marktplatz gekauft werden.
  5. Wenn Sie einen Artikel während eines ausstehenden Gebots bearbeiten, wird es abgelehnt.
  6. Wenn ein Käufer nach dem Akzeptieren des Gebots die Stornierung einer Bestellung anfragt, wird bei einem erneuten Auflisten dieses Artikels auf der Bestellseite der Preis des Gebots auf die Höhe des Gebots des Käufers festgelegt. Listen Sie für das Wiederherstellen des Originalpreises des Artikels diesen von Ihrer Inventarseite aus auf.

Wie storniere ich eine Bestellung?

Bestellungen können über die Bestellseite (insofern noch keine Rechnung erstellt wurde) storniert werden. Discogs erstellt keine Rechnungen für stornierte Bestellungen. Wenn Bestellungen nach dem Zahlen der Gebührenrechnung storniert werden, wird eine Gebührengutschrift erstellt.

Hinweis: Nur Verkäufer können eine Bestellung über die Bestellseite stornieren. Wenn Sie ein Käufer sind und eine Bestellung stornieren möchten, schreiben Sie bitte Ihrem Verkäufer über die Bestellseite.

So stornieren Sie eine Bestellung:

  1. Klicken Sie im Dropdown-Menü des Marktplatzes unter „Musik verkaufen“ auf „Bestellungen“.
  2. Klicken Sie auf den Link neben der zu stornierenden Bestellnummer.
  3. Klicken Sie oben auf der Bestellseite auf die Schaltfläche „Abbrechen“.
  4. Wählen Sie die passende Stornierungsoption und senden Sie das Pop-up.
  5. Senden Sie dem Käufer eine Nachricht, in der Sie den Stornierungsgrund für die Bestellung darstellen.

Was sind meine Stornierungsoptionen?

Nichtzahlender Käufer: Der Käufer hat nicht innerhalb von 4 Tagen für diese Bestellung gezahlt. Es wird ein automatisiertes negatives Feedback für den Käufer mit diesem Stornierungsstatus erstellt. Das Feedback lautet: „Keine Zahlung vom Käufer nach # Tagen erhalten“. Käufer mit diesem Feedback können selbst kein Feedback hinterlassen.

  • Die Bestellung für „Nichtzahlender Käufer“ können Sie nur dann stornieren, wenn der Käufer eine Rechnung von Ihnen erhalten hat, die Bestellung nicht modifiziert wurde, Sie dem Käufer 4 volle Tage zur Zahlung Zeit gegeben haben und die Bestellung noch keine Rechnung für die Discogs-Verkaufsgebühr erhalten hat.

Artikel nicht verfügbar: Einige oder alle Artikel dieser Bestellung sind nicht verfügbar. Es wird kein negatives Feedback für den Käufer gegeben und die Option für das Feedback an den Käufer wurde entfernt. Der Käufer kann dem Verkäufer dennoch positives, neutrales oder negatives Feedback geben. Die als „Artikel nicht verfügbar“ stornierten Artikel einer Bestellung werden automatisch von der Auflistung des Verkäufers entfernt und können nicht automatisch erneut aufgelistet werden.

  • Bestellungen sollten als „Artikel nicht verfügbar“ storniert werden, wenn mindestens ein Artikel einer Bestellung fehlt, verkauft wurde oder aus anderen Gründen für einen Käufer nicht verfügbar ist. Diese Stornierungsoption gilt ebenfalls für Bestellungen, bei denen die Versandkosten höher ausfallen als in den Nutzungsbedingungen des Verkäufers bei Bestellung angegeben wurde.

Auf Käuferanfrage: Der Käufer möchte diese Transaktion stornieren. Die Bestellung wird auf Anfrage des Käufers vom Verkäufer storniert. Diese Stornierungsoption obliegt dem Ermessen des Verkäufers. Die Option für Feedback ist sowohl für Käufer als auch Verkäufer aktiv.

  • Wenn Sie eine Bestellung aufgrund einer bereits ausgestellten Rechnung nicht stornieren können, fragen Sie bitte per Support-Anfrageformular eine Rechnungsanpassung an (geben Sie die zu stornierenden Bestellnummern an).

Wie kann ich einen Artikel nach einer stornierten Bestellung erneut auflisten?

Sie können Artikel entweder von Ihrer Seite für das Inventarmanagement oder von der Bestellseite aus erneut auflisten.

Aktivieren Sie auf der Seite für das Inventarmanagement das Kästchen neben dem erneut aufzulistenden Artikel und klicken Sie anschließend auf „Als zum Verkauf stehend markieren“.

Über die Bestellseite können Sie Artikel erneut auflisten, sobald die Bestellung storniert wurde. Aktivieren Sie dort das Kästchen neben dem Artikel und klicken Sie anschließend auf „Artikel erneut zum Verkauf eintragen“. Wenn die stornierte Bestellung mehrere Artikel umfasst und Sie alle erneut auflisten möchten, aktivieren Sie dazu einfach oben das Kästchen „Alle auswählen“ und klicken Sie anschließend auf „Artikel erneut zum Verkauf eintragen“.

Hinweis: Sie können einen Artikel einer als mit „Artikel nicht verfügbar“ stornierten Bestellung nicht erneut auflisten.

Wie notiere ich eine Rückerstattung auf der Bestellseite?

Manchmal muss ein Verkäufer eine teilweise oder vollständige Rückerstattung für eine Bestellung vornehmen. Käufer und Verkäufer können sich bei der Bestätigung der Rückerstattung unterstützen, damit die Verkaufsgebühr automatisch dem Verkäufer gutgeschrieben wird.

So markieren Sie eine Rückerstattung auf der Bestellseite:

  1. Stellen Sie vor dem Verwenden der „Als Rückerstattung gesendet markieren“ sicher, dass Sie die Rückerstattung über die ursprünglich verwendete Zahlungsmethode gesendet haben. Wenn beispielsweise der Käufer mit PayPal gezahlt hat, müssen Sie die Rückerstattung des entsprechenden Betrags per PayPal an den Käufer senden.
  2. Klicken Sie auf der Bestellseite auf die Schaltfläche „More“ und wählen Sie die Option „Als Rückerstattung gesendet markieren“:
  3. In einem Pop-up werden Sie zur Eingabe des Gesamtbetrags für die Rückerstattung aufgefordert.

         

  • Hinweis: Der Bestellstatus „Vermerken, dass eine Rückzahlung gesendet wurde“ ist nur für Verkäufer verfügbar, wenn eine Bestellung als „Zahlung erhalten“ oder „Versandt“ markiert wurde.
  • Wenn die Rückerstattung Cents umfasst, denken Sie daran, zum Trennen der Dollars und Cents einen Punkt ( . ) und kein Komma ( , ) zu verwenden. Dies gilt für alle Währungen.

Wie kann ich einen Artikel von der Bestellseite entfernen?

Verkäufer können einzelne Artikel einer Bestellung direkt auf der Bestellseite entfernen. So geht's:

  1. Wählen Sie die von der Bestellung zu entfernenden Artikel mithilfe des Kästchens neben dem Artikel in der Bestellung aus.
  2. Wählen Sie die Schaltfläche „Artikel entfernen“.

2018-03-06_15-07-58.png

Der Käufer wird über das Entfernen benachrichtigt. Von einer Bestellung entfernte Artikel können auf der Inventarseite erneut zum Verkauf aufgelistet werden. Wenn sie nicht erneut aufgelistet werden, verbleiben sie als „verkauft“ markiert, es wird jedoch vom Verkäufer keine Gebühr erhoben.

Nachdem Artikel von einer Bestellung entfernt wurden, kann der Verkäufer die Bestellung nicht mehr bearbeiten. Weitere Anpassungen müssen per Support-Anfrage vom Support-Team vorgenommen werden.

Mit Entfernen von Artikeln wird auch die Option zum Stornieren der Bestellung als „Nichtzahlender Käufer“ entfernt. Damit die Bestellung aufgrund von nicht erfolgter Zahlung storniert wird, muss der Verkäufer das Support-Team kontaktieren.

Warum wurde automatisch eine Rechnung an meinen Käufer gesendet?

Wenn bei einer Ihrer Bestellungen automatisch eine Rechnung gesendet wurde, haben Sie „Richtlinien für den automatischen Versand“ aktiviert. Prüfen Sie zum Bestätigen Ihre Versandeinstellungen.

Sie haben aus einen dieser zwei Gründe „Richtlinien für den automatischen Versand“ aktiviert: Sie haben sie entweder manuell in Ihren Versandeinstellungen hinzugefügt oder dieses Kästchen auf einer Bestellseite geklickt:

Durch Auswahl dieses Kästchens wird anhand des Medienformats und des Landes des Käufers eine Versandrichtlinie erstellt.

Siehe Beispiel aus obigem Bild: Wenn das Kästchen angeklickt wurde, wird anschließend bei jedem Kauf von Vinyl (Groß) aus dem Vereinigten Königreich eine Rechnung mit 10 € Versandkosten ausgestellt.

Wenn diese Versandrichtlinie nicht gelten soll, löschen Sie diese einfach von Ihren Versandeinstellungen.

Was sind „Richtlinien für den automatischen Versand“?

Mit „Richtlinien für den automatischen Versand“ können Sie den Schritt für das manuelle Hinzufügen von Versandpreisen und Ändern des Bestellstatus zu „Rechnung gesendet“ überspringen. Käufer können bei „Richtlinien für den automatischen Versand“ zudem Zahlungen direkt senden, ohne auf Ihren manuellen Input zu warten.

Weitere Informationen zu den verschiedenen Arten von angebotenen Versandrichtlinien und wie diese zu erstellen sind, finden Sie auf unserer FAQ-Seite für Verkäufer.

Die Adresse des Käufers auf der Bestellseite weicht von der bei PayPal ab. Was tun?

In dieser Situation sollten Sie den Käufer kontaktieren. Es gibt viele Gründe, warum ein Käufer zwei verschiedene Adressen haben kann, sodass Sie mit ihm klären sollten, welche davon verwendet werden soll.

Wenn Sie den Käufer nicht erreichen können, schätzen Sie die Situation nach eigenem Ermessen ab. Sie können die Bestellung mit „Artikel nicht verfügbar“ stornieren, damit Komplikationen mit dem Versand vermieden werden. Wenn Sie den Artikel senden möchten, beachten Sie, dass PayPal nur dann finanziellen Schutz für Verkäufer gewährleistet, wenn der Artikel an die Adresse gesendet wurde, die für die PayPal-Adresse des Käufers registriert wurde. Aus diesem Grund empfehlen wir Verkäufern, Artikel an die bei PayPal aufgeführte Adresse zu senden.

                                                                                                                                                  

Möchten Sie über Neuigkeiten auf Discogs informiert werden und Community Tools direkt in Ihrem Posteingang empfangen?

Aktualisieren Sie Ihre Benachrichtigungs-Einstellungen hier »

War dieser Beitrag hilfreich?
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen