Datenbank-Richtlinien 1. Allgemeine Regeln

Gültigkeit von Informationen

1.1.1.Wenn Sie eine Veröffentlichung eintragen, muss sich exakt diese Veröffentlichung auch in Ihrem Besitz befinden. Es ist nicht erlaubt, einen Eintrag ausschließlich auf der Grundlage von Informationen von Webseiten, aus Abbildungen oder anderen Quellen zu erstellen. Es ist ebenso nicht erlaubt, Informationen über zukünftige Veröffentlichungen einzutragen, die noch nicht hergestellt worden sind.

Tonträger können vor dem offiziellen Erscheinungstermin eingetragen werden. Sie müssen in diesem Fall jedoch mindestens ein Foto oder einen Scan hochladen, auf dem das sich in Ihrem Besitz befindliche physische Exemplar zu sehen ist. Ohne einen solchen Bildbeleg kann der Eintrag entfernt werden, bis eine Abbildung verfügbar ist.

1.1.2. Externe Informationsquellen, also solche, bei denen es sich nicht um die Veröffentlichung selbst handelt, können verwendet werden, so lange die physische Veröffentlichung immer die Hauptinformationsquelle für einen Eintrag darstellt. Externe Informationsquellen (zum Beispiel Webseiten, mündliche Informationen oder Bücher) müssen in den Anmerkungen zu einem Eintrag kenntlich gemacht und in den Anmerkungen zur Veröffentlichung erklärt werden. Grundsätzlich müssen externe Informationen so belegbar wie möglich sein. Informationen, die nicht belegbar sind, können abgelehnt oder entfernt werden. Externe Informationen sollten nur dann verwendet werden, wenn sie die Informationen, die direkt aus der Veröffentlichung gewonnen wurden, sinnvoll ergänzen (so können zum Beispiel auf einer Veröffentlichung nicht genannte Titel hinzugefügt werden). Dies soll sicherstellen, dass nur solche Veröffentlichungen eingetragen werden, deren Existenz nachweisbar ist, und dass die eingetragenen Daten so nahe an der physischen Veröffentlichung sind wie möglich. Bitte lesen Sie den Bereich Mitwirkende um zu erfahren, wie Sie Informationen zu Mitwirkenden eintragen, die aus externen Quellen stammen.

1.1.3. Alles, was einem Audioformat in der Formate-Liste entspricht, eignet sich grundsätzlich für einen Eintrag in die Discogs-Datenbank. Auf Discogs werden nur solche Tonträger katalogisiert, die einer Öffentlichkeit als kommerzielles oder kostenloses Produkt (zum Beispiel als Muster, Werbeartikel oder Geschenk) zugänglich gemacht worden sind. Aufnahmen, die auf beschreibbaren bzw. bespielbaren oder sofort reproduzierbaren Medien (also beispielsweise CDrs, MP3s oder Kassetten) vorliegen, werden dabei stets genauer in Augenschein genommen als solche, die auf nicht beschreibbaren bzw. bespielbaren Medien (zum Beispiel Schallplatten oder CDs) erschienen sind. Um eine Datenbank-Eignung von Grenzfällen nachvollziehbar zu machen, achten Sie bitte darauf, möglichst detaillierte Informationen zu diesen zur Verfügung zu stellen.

1.1.3.a. Video: Nur solche Videomedien, bei denen der Audioinhalt im Vordergrund steht, sind in der Datenbank zulässig. Gemeint sind damit Veröffentlichungen, die entweder eine oder mehrere vollständige Studioaufnahmen oder eine oder mehrere vollständige Live-Aufnahmen enthalten. Als Faustregel gilt: Erfüllt die Veröffentlichung Ihre Funktion auch dann noch, wenn man den Bildschirm ausschaltet, so ist sie aller Wahrscheinlichkeit nach für einen Eintrag geeignet. Bitte wenden Sie sich an das Datenbank-Forum, sollten Sie sich nicht sicher sein oder sollte ein Grenzfall vorliegen. Für Filme gibt es darüber hinaus die Webseite Filmogs!

1.1.3.b. MP3, ogg-vorbis und weitere Dateiformate: Discogs katalogisiert nur Formate, die einer Öffentlichkeit kommerziell oder kostenlos (zum Beispiel zu Werbezwecken oder als Geschenk) zugänglich gemacht wurden. Es dürfen nur vollständige Veröffentlichungen eingetragen werden. Einzelne Lieder von (zum Beispiel) einem Album dürfen nicht separat eingetragen werden. Weil es sich bei digitalen Labels um ein noch relativ neues, vielseitiges Phänomen handelt, werden digitale Veröffentlichungen genauer in Augenschein genommen als Veröffentlichungen auf physischen Medien (also z. B. Schallplatten und gepresste CDs). Bitte orientieren Sie sich an den Ratschlägen anderer Nutzer und wenden Sie sich an das Datenbank-Forum, wenn Sie unsicher sind. Die Richtlinien für digitale Veröffentlichungen können in der Zukunft Prüfungen unterzogen werden und sich entsprechend noch ändern.

1.1.3.c. Audioformate, die keine Tonaufnahmen enthalten (zum Beispiel Picture Discs ohne Inhalt), können eingetragen werden, so lange sie über ein Label/eine Katalognummer verfügen.

1.1.4. Tragen Sie alle Tonträger, die von der Plattenfirma ursprünglich als Bündel oder Paket verkauft wurden, als eine (zusammengehörige) Veröffentlichung ein - unabhängig davon, wie sie verpackt wurden. Wenn einzelne Tonträger aus dem Paket auch separat veröffentlicht wurden, werden diese wie eigenständige, einzelne Veröffentlichungen eingetragen. Tonträger, bei denen Sie sich nicht sicher sind, ob sie als Paket angeboten wurden, können Sie als separate Einzelveröffentlichungen eintragen. Aufnahmen, die nach dem Kauf des eigentlichen Tonträgers mit einem Coupon oder auf andere Weise erworben wurden, sollten als individuelle Veröffentlichungen eingetragen werden.

Groß- und Kleinschreibung & Grammatik

1.2.1. Die Standardregel für Künstler- und Labelnamen, Bindewörter, Veröffentlichungs- und Liedtitel, das Format-Freitextfeld, Index-Track-Titel, Mitwirkendenrollen und Überschriften lautet: Der Erste Buchstabe Jedes Wortes Wird Groß Geschrieben. Track-Positionen können für gewöhnlich so wiedergegeben werden, wie sie auf der Veröffentlichung erscheinen. Alle weiteren Textteile (Anmerkungen zur Veröffentlichung, Kommentare usw.) sollten sich an die gültigen englischen Regeln zur Groß- und Kleinschreibung halten.

1.2.2. Ausnahmen;

1.2.2.a. Künstlernamen, die über eine individuelle Groß- und Kleinschreibung verfügen, werden dann akzeptiert, wenn nachgewiesen werden kann, dass der Künstler diese Schreibweise durchgängig und mit Absicht verwendet. Dies gilt auch für Namenspartikel wie van, von, di, de, la usw. Diese können dann klein geschrieben werden, wenn dies vom Künstler durchgängig so getan wird.

1.2.2.b. Akronyme und Initialismen sollten sich an die Schreibung auf der Veröffentlichung halten. Dies gilt auch für die Verwendung etwaiger Satzzeichen.

1.2.2.c.Abkürzungen, Schmelzworte und Wortteile, die mit einem Bindestrich getrennt werden, sollten mit einem Großbuchstaben beginnen. Die übrige Groß- und Kleinschreibung sollte sich an der Schreibweise auf der Veröffentlichung orientieren. Wenn Worte durchgängig in Großbuchstaben geschrieben wurden, sollten alle Buchstaben nach dem Anfangsbuchstaben klein geschrieben werden.

1.2.2.d. Eine beabsichtigte Großschreibung abstrakter Veröffentlichungs- oder Liedtitel darf so eingegeben werden, wie Sie auf der Veröffentlichung erscheint. Mit "abstrakten Titeln" sind Wörter oder Zeichenfolgen gemeint, die in keiner Sprache eine Bedeutung besitzen.

1.2.2.e. Römische Zahlen sollten in den Standard-Großbuchstaben I, V, X, L, C, D, M eingegeben werden

1.2.3. Wenn Sie einen Schrägstrich zwischen zwei Wörter setzen, verwenden Sie bitte ein Leerzeichen auf beiden Seiten des Schrägstriches, zum Beispiel:  ABC-Lied / XYZ-Lied.

1.2.4. Bitte nutzen Sie einen geraden Apostroph ( ' ) anstelle eines typographisch korrekten Apostrophs ( ’ ) oder eines Akzentzeichens     ( ` , ´ ). Sollten diese Zeichen in einem Künstlernamen verwendet werden, ist es allerdings möglich, sie als Teil einer Variante des Künstlernamens einzutragen.

Felder, die bei einem neuen Eintrag ausgefüllt werden müssen

1.3.1. Veröffentlichungen können nur dann in die Datenbank eingetragen werden, wenn Sie eine bestimmte Mindestmenge an Information enthalten:

1.3.1.a.Erforderlich:

  • Hauptkünstler
  • Titel
  • Label / Katalognummer - Diese Felder müssen immer ausgefüllt werden. Sollte kein Label erkenntlich sein, tragen Sie bitte "Not On Label" (dt. "Auf keinem Label") ein. Sollte es keine Katalognummer geben, tragen Sie "none" (dt. "keine") ein - siehe  hier
  • Format - Vollständige Beschreibungen des physischen Formats, z.B. "Vinyl, 12"", sind zwingend erforderlich. Bei digitalen Veröffentlichungen muss das Dateiformat angegeben werden. Falls möglich sollte die Bitrate von Dateiformaten wie MP3, WMA, ogg-vorbis und AAC in das Freitextfeld eingetragen werden.
  • Genres - Stile müssen nur im Genre "Elektronisch" angegeben werden
  • Titelliste - Die vollständige Titelliste muss eingetragen werden
  • Künstler für jeden Track  - auf gesplitteten Veröffentlichungen. Künstler für die Tracks, die vom Hauptkünstler abweichen.
  • Remix-Mitwirkendenangaben sowie andere Mitwirkendenangaben, die im Liedtitel gemacht werden oder an anderer Stelle sichtbar sind, müssen als zusätzliche Künstlerangaben eingetragen werden. "Irgendeinlied (Irgendeinkünstler-Remix)" müsste zum Beispiel so eingetragen werden als würde auf der Veröffentlichung stehen "Remix von Irgendeinkünstler".
  • Mitwirkende   - sind für den Hauptkünstler erforderlich, wenn sie eine der folgenden Rollen haben: DJ Mix, Compiled By (Zusammengestellt von) oder Presenter.
  • Sollten weitere Informationen nötig sein, um eigenständige Veröffentlichungen zu unterscheiden, so müssen diese ebenfalls eingetragen werden. Lesen Sie die Richtlinien für den Eintrag eigenständiger Veröffentlichungen, um mehr zu erfahren.
  • Anmerkungen zum Eintrag sind erforderlich, wenn eine neue Veröffentlichung eingetragen wird oder eine bereits eingetragene Veröffentlichung bearbeitet wird.
  • Abbildungen - sind nur dann zwingend erforderlich, wenn das Veröffentlichungsdatum in der Zukunft liegt. Bitte lesen Sie RSG §1.1.1., um mehr zu erfahren.

1.3.1.b.Fakultativ:

1.3.2. Grundsäzlich gilt: Je mehr Informationen Sie für eine Veröffentlichung eintragen können, desto besser. Sobald Sie sich damit vertraut gemacht haben, wie Sie die erforderlichen Mindestinformationen eintragen, versuchen Sie, so viele Informationen wie möglich hinzuzufügen. So können Sie zum Beispiel alle an einer Veröffentlichung beteiligen Personen ("Mitwirkende") eintragen oder alle relevanten Angaben auf dem Cover, im Booklet oder auf dem Label ergänzen.

1.3.3. Wenn in Ihrem Eintrag erforderliche Mindestinformationen fehlen oder die Veröffentlichung Eigenheiten besitzt, die möglicherweise Fragen aufwerfen, erklären Sie dies bitte in den Anmerkungen zum Eintrag.

Eigenständige Veröffentlichungen

1.4.1. Bei Discogs können alle Versionen einer Veröffentlichung eingetragen werden, also z.B. White-Label-Pressungen, Neuauflagen, Auflagen mit sich unterscheidendem Design, Formatvarianten, farbiges Vinyl oder Tonträger aus unterschiedlichen Produktionsstätten. Damit diese Einträge angenommen werden, müssen Sie jedoch ausreichend Informationen zur Verfügung stellen, um eine Unterscheidung von bereits vorhandenen Einträgen zu ermöglichen. Bei Veröffentlichungen großer Plattenfirmen kann es daher erforderlich sein, so viele Informationen wie möglich, z.B. Barcodes, Matrixnummern, Veröffentlichungs-/Copyright-Daten oder ähnliche Identifizierungsmerkmale, einzutragen. Beachten Sie, dass sich unterscheidende Barcodes oder Matrixnummern nicht zwingend bedeuten, dass eine neuer bzw. separater Eintrag erstellt werden sollte. Wenn Sie Zweifel haben, wenden Sie sich bitte an das Forum.

1.4.2. Wenn der Unterschied geringfügig ist, müssen Sie diesen in den Anmerkungen zur Veröffentlichung oder mit Hilfe von Bildern oder anderen sinnvollen Mitteln erklären. Ihr Eintrag sollte es anderen Discogs-Nutzern ermöglichen, die eigene Version von anderen Versionen zu unterscheiden. Neuauflagen, die nicht von der ursprünglichen Veröffentlichung unterschieden werden können, können zum Beispiel nicht als eigenständige Version eingetragen werden - eigenständige Veröffentlichungen müssen immer auf irgendeine Art und Weise identifizierbar sein!

1.4.3. Veröffentlichungen wie Cut-Outs (also Veröffentlichungen, bei denen ein Stück des Covers abgeschnitten wurde, um einen Preisnachlass zu markieren), Veröffentlichungen die nach der Herstellung gekennzeichnet oder anderweitig verändert wurden, Veröffentlichungen, die Teil einer gemeinsamen Auflage sind, sich jedoch durch ein handgemachtes Design unterscheiden, sowie Veröffentlichungen, die sich nur durch eine individuelle Nummerierung unterscheiden, können nicht als eigenständige Veröffentlichungen eingetragen werden.

1.4.4. Produktionsbedingte Varianten sollten nicht als eigenständige Veröffentlichungen gewertet werden. 
Beispiel:

  • Verschiedene Pressmatrizen / Matrixnummern bei der selben Auflage
  • Abweichungen, die auf herstellungsbedingte Toleranzen zurückgehen, also zum Beispiel Farbnuancen beim Labelpapier oder den Druckfarben
  • Fehlerhafte Labels: (Korrekte) Labels, die auf die falschen Seiten gepresst wurden, doppelt verwendete Labels oder fehlende Labels.
  • Unbeabsichtigte Einfärbungen, die durch Verunreinigungen im Rohvinyl oder Ähnliches verursacht wurden.

würden nicht als eigenständige Veröffentlichungen gewertet werden. Wenn Sie Zweifel haben, fragen Sie im Datenbank-Forum nach.

Veröffentlichungen, die sich bereits in der Datenbank befinden, in eigenständige Veröffentlichungen aufsplitten

1.5.1.   Wenn eine Veröffentlichung sowohl als Verkaufsversion als auch als White Label / Promo vorliegt, sollte die existierende Veröffentlichung als Verkaufsversion beibehalten werden. Für das White Label / Promo sollte ein neuer Eintrag vorgenommen werden.

1.5.2. Wenn ein Eintrag verschiedene Versionen einer Veröffentlichung beinhaltet (zum Beispiel in unterschiedlichen Vinylfarben, Wiederveröffentlichungen oder Versionen für unterschiedliche Länder oder Regionen), sollte die am meisten verbreitete Version im Eintrag verbleiben und die weniger verbreiteten Versionen in neue Einträge aufgesplittet werden.

1.5.3. Auch beim Aufsplitten von Veröffentlichungen MUSS sich die Version, für die Sie einen neuen Eintrag anlegen, in Ihrem Besitz befinden. Die Verwendung von Anmerkungen zu anderen Versionen als Beleg für die Existenz einer sich unterscheidenden, neuen Version ist nicht erlaubt. Wenn es von einer Veröffentlichung verschiedene Versionen gibt und Sie nur eine von diesen besitzen, tragen Sie nur diejenige ein, die sich in Ihren Händen befindet.

1.5.4. Auch der bereits bestehende Eintrag sollte aktualisiert werden, nachdem eine neue Version in die Datenbank aufgenommen wurde. Auf diese Weise soll verdeutlicht werden, dass der bestehende Eintrag sich nicht (mehr) auf die neu hinzugefügte Version bezieht. Wenn in den Anmerkungen zu einer Veröffentlichung zum Beispiel steht, dass diese auch als Promo in pinkem Vinyl existiert, und für diese Promo-Version in pinkem Vinyl ein neuer Eintrag angelegt wird, dann sollte betreffende Information aus dem bereits vorher vorhandenen Eintrag entfernt werden.

1.5.5. Mitwirkendenangaben, die sich nicht auf der Version, die Sie eintragen, befinden, müssen entfernt werden.

1.5.6.  Vorsicht bei der Tracknummerierung wenn sich das Format ändert. Wenn Sie eine CD Version für eine Vinyl Version kopieren, stellen Sie sicher dass die Tracks für jede Seite korrekt nummeriert werden. Stellen Sie auch sicher, dass Track spezifische Mitwirkende entsprechend in der globalen Mitwirkende Liste aktualisiert werden. Achten Sie auch auf Änderungen der Reihenfolge von Tracks wenn sich das Format ändert.

1.5.7.  Vorsicht mit dem Veröffentlichungsdatum. Werbe-Veröffentlichungen (promotional release) sind so gut wie immer vor der Verkaufsversion verfügbar und sollten daher nicht das ursprüngliche Veröffentlichungsdatum erhalten. Wenn das Datum nicht aus anderen Veröffentlichungen ersichtlich ist oder Sie anderswo keine zuverlässigen Informationen finden, können Sie davon ausgehen, dass das Jahr identisch ist. Erschien die Verkaufsversion zu Beginn eines Kalenderjahres, kann man davon ausgehen, dass das Promo im Vorjahr herauskam. Wenn Sie unsicher sind geben Sie kein Veröffentlichungsdatum an.

Anmerkungen zum Eintrag

1.6.1. In diesem Abschnitt müssen Sie Ihren Beitrag oder die Aktualisierung beschreiben. Für einen neuen Eintrag können sie beispielsweise die Quellen für die Daten bekannt geben, mitteilen dass Sie alle Links geprüft haben, und etwas Ungewöhnliches beschreiben oder erklären etc. Bei Bearbeitungen/Änderungen fügen Sie bitte eine kurze Beschreibung ein, was bearbeitet/geändert wurde und teilen Sie die Quelle der Informationen mit.

1.6.2. Um eigenständige dateibasierte Veröffentlichungen zu verifizieren, geben Sie bitte eine URL zum Kauf- oder Download Ort an, oder eine Beschreibung wie Sie die Dateien erhalten haben. Mit anderen Worten, wie kann jemand anderes diese Veröffentlichung erhalten ?

1.6.3. Für selbstveröffentlichte Not On Label  Einträge, unabhängig davon ob auf handelsüblichen beschreibbaren Medien oder nicht, beschreiben Sie bitte wie Sie zu Ihrer Kopie gekommen sind. Wurde sie per Mail Order, auf öffentlichen Auftritten, Online oder Second Hand verkauft? Wie viele weitere Kopien schätzen Sie gibt es? Alle Informationen die es anderen erlaubt, die Eignung Ihres Eintrages zu bewerten, sind hilfreich.

1.6.4. Bitte beschreiben Sie alles, was möglicherweise verwirrend bei Ihrem Eintrag sein könnte (wie zum Beispiel neue Künstler oder Labels in der Datenbank, Tippfehler in der Veröffentlichung etc.). Sie können diesen Abschnitt auch verwenden, um auf Kommentare anderer Nutzer einzugehen oder um Informationen klar zu stellen. Gute Kommentare zum Eintrag helfen sowohl beim Verifizieren ob die Daten korrekt hinzugefügt oder aktualisiert wurden, als für die Zukunft beim Überprüfen des Veröffentlichung/Künstler/Label Verlaufs.

1.6.5. Auch wenn es offensichtlich erscheint, versuchen Sie immer Ihr Update mit den Anmerkungen zum Eintrag vollständig zu erklären. Andere Nutzer werden es Ihnen danken und für das Nachvollziehen der Historie der eingereichten Daten ist es von entscheidender Bedeutung.

Fehlerhafte, fehlende und widersprüchliche Informationen

1.7.1.  Das allgemeine Vorgehen bei der Eingabe von Informationen in Discogs besteht darin, so viel wie möglich wiederzugeben, was auf der Veröffentlichung geschrieben steht. Wenn die auf der Veröffentlichung gedruckten Informationen nicht mit dem Audioinhalt übereinstimmen, geben wir den tatsächlichen Audioinhalt an und beschreiben den Fehler in den Anmerkungen zur Veröffentlichung. Es ist wichtig jederzeit Fehler und die Art der Korrektur mit anderen Nutzern zu kommunizieren. Dazu dienen die Anmerkungen zur Veröffentlichung und die Anmerkungen zum Eintrag. Haben Sie Zweifel oder sind Unsicher sollten Sie das im  Datenbank Forum diskutieren. Wenn die Zweifel bestehen bleiben, sollte die Veröffentlichung nicht aktualisiert werden, kann aber in den Anmerkungen zur Veröffentlichung vermerkt werden.

1.7.2. Künstlernamen sollten korrigiert werden, wenn der auf der Veröffentlichung angegebene Künstler komplett falsch ist. Die Korrektur sollte dann in den Anmerkungen zur Veröffentlichung erklärt werden. Schreib- und sonstige Fehler dürfen nicht korrigiert werden. Stattdessen werden sie über die Funktion Variante des Künstlernamens (ANV) eingegeben. Ungewöhnliche Künsternamen oder Schreibfehler können in den Anmerkungen zur Veröffentlichung erklärt werden. Es ist jedoch nicht zwingend erforderlich.

1.7.3. Tracktitel und Veröffentlichungstitel müssen so eingegeben werden, wie sie auf der Veröffentlichung erscheinen (bitte beachten Sie spezielle Anweisungen in den  Veröffentlichungstitel und Tracktitel Richtlinien). Wenn die Titel inkonsistent an mehreren Stellen erscheinen, verwenden Sie diejenige welche am korrektesten sind und dokumentieren die Anderen in den Anmerkungen zur Veröffentlichung. Wenn dies nicht ermittelt werden kann, erstellen Sie bitte einen Thread im Datenbank Hilfeforum.

Wenn ein Track vollständig falsch bezeichnet ist, solle der korrekte Titel eingegeben werden. Ein glaubwürdiger Nachweis muss erbracht werden, damit die Fehlerkorrektur akzeptiert wird (z.B. dass sie die Veröffentlichung besitzen und den Audioinhalt geprüft haben). Es ist erforderlich, dass der falsch beschriftete Track sich zu 100% als unveränderte Kopie des Originaltracks belegen lässt. Jeder korrigierte Titelfehler sollte in den Anmerkungen zur Veröffentlichung erwähnt werden.

1.7.4.  Inkorrekte Tracklisten sollten so geändert werden, dass sie wiederspiegeln, was sich wirklich auf der Veröffentlichung befindet. Die korrigierten Fehler müssen in den Anmerkungen zur Veröffentlichung eingetragen werden.

1.7.5.  Bei widersprüchlichen Informationen, die an verschiedenen Stellen der Veröffentlichung abgedruckt sind, sollte die vollständigste und korrekteste Version genommen werden. Ist unklar welche Version das ist, sollte die Markanteste ausgewählt werden (z.B. der Künstername auf dem Cover, die Trackliste auf der Rückseite etc.). Auch hier müssen alle Unterschiede in den Anmerkungen zur Veröffentlichung erklärt werden. Weitere Informationen zur Auswahl des richtigen Titels finden Sie in den  Titelrichtlinien.

1.7.6.  Fehlende oder beschädigte Teile - Ein Eintrag kann gemacht werden, wenn der Absender eine Veröffentlichung mit fehelden oder beschädigten Teilen besitzt (z.B. eine fehlende Hülle, eine fehlende Disc oder ein zerrissenes Label). Der Absender muss die Veröffentlichung in so einem Zustand besitzen, dass die Richtigkeit des Eintrages gewährleistet ist. Es müssen klare Anmerkungen zur Veröffentlichung und zum Eintrag vorhanden sein, in denen alle fehlenden Teile zum Zeitpunkt der Eintragung angegeben sind. Externe Quellen können in diesem Fall herangezogen werden, um die fehlenden Informationen nachzutragen (z.B. Tracklisten). Der Absender muss jedoch angeben welche Informationen extern bezogen wurden und die Quelle anführen. Die Informationen müssen als nachvollziehbar und korrekt angesehen werden; Bei Zweifeln oder Unstimmigkeiten fragen Sie bitte im  Forum nach.

Sprachen

1.8.1.  Die Standardsprache bei Discogs ist Englisch. Discogs unterstützt jedoch Unicode und erlaubt Veröffentlichungen in beliebiger Sprache und Zeichensatz. Die Sprache der Veröffentlichung muss beibehalten werden. Sie sollte nicht übersetzt oder umgewandelt werden.

1.8.2.  Einige Veröffentlichungen können ganze Textabschnitte dupliziert in mehrere Sprachen beinhalten - zum Beispiel die Tracklisten auf einigen klassischen Veröffentlichungen. Sie können dann entweder eine Sprache aussuchen oder alle Sprachen eingeben. Vorzug hat die Eingabe aller Sprachen.

1.8.2.a.  Wenn sie eine Sprache auswählen, verwenden Sie die primäre Sprache auf der Veröffentlichung (vermutlich dieselbe Sprache, die im Kleingedruckten verwendet wird). Wenn die Primärsprache nicht klar erkenntlich ist verwenden Sie die Englische Version. Wenn es keine Englische Version gibt, dann verwenden Sie die Sprache des Landes, aus dem das Label stammt.

1.8.2.b Wenn Sie mehrere Sprachen eingeben, geben Sie die Titel mit einem " = " zwischen den Sprachen in die Felder ein. Die Übersetzungen der Haupttrack- und Hauptkünstler-Namen geben Sie in getrennte Künstlerfelder ein, mit " = " im Verbindungselement und der Verwendung entsprechender ANVs. Für die Mitwirkenden wählen Sie bitte nur einen Namen, entsprechend 1.8.2.a. (z.B. diese Veröffentlichung).

Unicode, Links, Formatierung und HTML

1.9.1.  Jeder Text sollte unter Verwendung von Unicode  eingegeben werden, falls zutreffend.

1.9.1.a.  In den Feldern Anmerkungen zur Veröffentlichung und zum Eintrag sollten Links zu Discogs- Künstlern, Label, Veröffentlichungen und Master Releases mit der Discogs Textformatierung eingegeben werden.

1.9.1.b.  Textformatierung mittels HTML oder die Discogs Textformatierung sollte in keinem anderen Teil der Veröffentlichungsdaten verwendet werden.

1.9.2.  Es existieren einige Veröffentlichungen mit HTML Formatierung in den Trackverzeichnissen. Dies ist nun veraltet und sollte aktualisiert werden. Bitte fragen Sie im Hilfe Forum nach bevor Sie die Daten aktualisieren.

1.9.3.  Transkribierende grafische Designentscheidungen, wie umgekehrte Buchstaben, zusätzliche Satzzeichen etc. sollten vermieden werden. Eine Ausnahme ist der "Metal Umlaut", der aufgrund seiner weiten Verbreitung zulässig ist (z.B.  Motörhead2).

1.9.4. Verwenden Sie den Unicode Durchstrich für Katalognummern und andere zutreffende Bereiche. Es gibt eine externe Site , die Ihnen hilft solche Texte zu erstellen.

Conduct Whilst Using The Database

1.10.1.  Bitte seien Sie hilfsbereit und höflich gegenüber anderen Nutzern. Tun Sie Ihr Bestes, um gemäß den Richtlinien Einträge einzureichen. Gehen Sie sorgsam bei Änderungen der Daten vor, erklären Sie Ihre Änderungen wenn nötig, seien Sie offen für Diskussionen und fragen Sie in den  Foren nach, wenn Ihnen etwas unklar oder schwierig erscheint.

1.10.2.  Übermitteln Sie niemals falsche Veröffentlichungen und Updates, Veröffentlichungen aus dem Gedächtnis, Veröffenlichungen von Internetseiten etc. Fluchen Sie nicht, regen Sie sich nicht auf, beschimpfen Sie niemanden, oder führen anderweitig dazu, dass die Übermittlung der Daten unangenehm oder frustierend für andere Nutzer wird. Sie sollten niemals mit dem Eintrag einer Veröffentlichung oder eines Updates fortfahren wenn Sie darauf hingewiesen wurden dass die Daten falsch sind, oder die Seite mit inkorrekten oder böswilligen Veröffentlichungen, Updates, Kommentaren, Spam etc. überschwemmen, oder anderweitig versuchen die Daten zu beschädigen, oder die Übermittlung der Daten und den Reviewprozess behindern. Discogs behält sich das Recht vor, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um die Datenbank und die allgemeine Discogs Community vor einem solchen Verhalten zu schützen.

1.10.3.  Bitte führen Sie keine Aktualisierung durch, nur um die Reihenfolge der Daten zu ändern (wie z.B. die Format- oder Mitwirkenden Felder). Führen Sie nur Aktualisierungen durch, um Informationen zu korrigieren oder hinzuzufügen.

Änderungen der Richtlinien

1.11. Eine Liste aller Änderungen an den Richtlinien finden Sie im Richtlinien Changelog unter http://www.discogs.com/help/forums/topic/356624.

War dieser Beitrag hilfreich?
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen